Wochenspiegel-Tip

Travemünde. Medizinisch-Therapeutische Behandlungen, die die Schulmedizin ergänzen, fasst man unter dem Begriff „Komplementärmedizin" zusammen. Die ausgebildete Heilpraktikerin Jana Böseler-Adler informiert dazu jetzt bei einem „Tag der offenen Tür" in ihrer neuen Travemünder Praxis.

Fast 20 Jahre lang hat Jana Böseler-Adler als Kranken- und OP-Schwester Erfahrungen in der klassischen Schulmedizin gesammelt. „Im Laufe der Zeit sah ich mehr und mehr, dass in dem Bereich Gesundheit, Genesung und Therapie viel mehr Möglichkeiten bestehen, als die reine Schulmedizin abdecken kann", sagt sie. Es folge eine Ausbildung zur Heilpraktikerin sowie eine Fortbildung im Bereich der Naturheilkunde.

Die Arbeit in ihrer Praxis umfasst drei Bereiche: Mit der Kombination von Bioresonanztherapie und Orthomolekularer Medizin hat sie gute Erfahrungen bei Neurodegenerativen (etwa Multiple Sklerose, Parkinson) und Autoimmunen (etwa Schuppenflechte, Neurodermitis, Allergien) Erkrankungen gesammelt, wobei die Behandlung zu einer deutlichen Linderung führen könne, berichtet die Heilpraktikerin. Der dritte Bereich umfasst spezielle Labor-Diagnostik zum Beispiel im Bereich von Nahrungsmittel-Intoleranzen.

In den neuen Praxisräumen am Dreilingsberg 1 bietet Jana Böseler-Adler am 18. August von 8 bis 18 Uhr einen „Tag der offenen Tür" und informiert über komplementäre Medizin. Jeder Besucher kann gern kostenlos Fragen stellen.

HN

Zurück

Wochenspiegel-Tip