Der Hildegard Aderlass

 

Die Zukunft der Medizin liegt nicht mehr in der Behandlung von Krankheiten mit giftigen Arzneimitteln, sondern im Schutz der Gesundheit und in der Behandlung von Krankheiten mit natürlichen Heilmitteln und Methoden, die die Selbstheilung aktivieren.

 

Der Hildegard Aderlass zählt vor diesem Hintergrund zu den besten, kostengünstigen und einfachsten Methoden.

 

Der optimale Zeitpunkt ist nach Hildegard von Bingen die Phase nach dem Vollmond. Wir haben jetzt im August am 15.08. Vollmond. Der Aderlass sollte an dem Tag erfolgen und die sechs Tage danach sind die wichtigsten Entgiftungstage, daher empfehle ich meinen Patienten die Hildegard Diät nach dem Aderlass durchzuführen.

 

Kommende Vollmonde (der Aderlass kann innerhalb von 6 Tagen nach Vollmond durchgeführt werden):

 

Samstag, 14.09.2019

Sonntag, 13.10.2019

Dienstag, 12.11.2019

Donnerstag, 12.12.2019

 

Wenn ich Ihr Interesse geweckt habe und Sie an den Vollmondtagen oder innerhalb der sechs Folgetage einen Aderlass möchten, vereinbaren Sie gern einen Termin mit mir.

Sollten Sie noch Fragen dazu haben, zögern Sie nicht mich zu kontaktieren. 

 

Mail: kontakt.praxis-travemuende.de
Tel: 04502 777 18 99

 

Hildegard-Ernährung nach dem Aderlass

Die Hildegard Aderlass-Diät besteht darin, dass man auf Speisen verzichten sollte, die das Blut belasten oder verschleimen.

 

Für die 1. Woche nach dem Aderlass sollte man folgendes beachten:

 

• nach dem Aderlass drei Tage Sonnenbrille tragen
• PC- und TV-Bildschirme meiden
• Vormittags 1 Liter Kräutertee trinken, nach Möglichkeit keine feste Nahrung bis zum Mittag
• am Abend, nach Bedarf: gelöschter Rotwein (100-200 ml, Rezept bekommen Sie von mir)

 

Meiden Sie:

• frisch Gebackenes und Gebratenes
• „Küchengifte“ (Erdbeeren, Pfirsiche, Pflaumen, Lauch)
• Rohkost, Rohgemüse (außer grüner Salat), Rohsäfte
• Kuhmilch und Kuhmilchprodukte, Wurstwaren, Schweinefleisch
• pikante oder zu fette Speisen wie Senf, Hering, Oliven, Cremes, Sahne, Quark
• schweren Wein, Spirituosen, Bohnenkaffee, starken schwarzen Tee


Empfohlen sind:

immer eine warme, leichte Suppe vor den Mahlzeiten


• alle Getreideprodukte, insbesondere Dinkel
• altes Hefegebäck oder Teigwaren (3 Tage altes Dinkelbrot ohne zusätzliche Kerne)
• Haferflocken
• Schafs- und Ziegenkäse
• Fencheltee, grüner Tee, dünner Schwarztee
• wenig gekochtes Fleisch, gekochter Fisch
• gekochtes Gemüse (außer Lauch), bevorzugt Meerrettich, Rote Bete, Maroni
• grüner Salat mit Essig und Öl
• gelöschter Rotwein
• Gewürze: Galgan, Bockshornklee und Zimt bevorzugt
• kein Zucker

 

Zurück

Der Hildegard Aderlass